Chronik


Am 01. Juli 1960 haben sich 19 Bürger des Ortsteils Schwerin-Warnitz bereit erklärt, in einer Freiwilligen Feuerwehr mitzuarbeiten.
Diese waren: Hans Kroll, Adolf Neumann, Friedrich Steffen, Waldemar Schulz, Hermann Rabe, Kurt Breitsch, Heinrich Hofemann, Eckhard Runier, Erwin Helms, Paul Söchting, Richard Block, Otto Stender, Günther Ehlers, Arthur Martin, Peter Benz, Heinz Brusberg, Karl Drews, Fred Osten und Bernhard Arndt.
Die erste Leitung der Wehr übernahm Hans Kroll, dessen ältester Enkelsohn, Rainer Kowalczik, heute noch aktives Mitglied ist. Als Stellvertreter und später lange Jahre als Wehrleiter fungierte Heinrich Hofemann.
In das 1. Gerätehaus konnten die Kameraden am 15. März 1961 einziehen. Es war eine Garage auf dem ehemaligen Gelände der LPG. Damals wurde der Wehr eine TSA übergeben.


Erstmalig am 13. März 1962 nahmen die Kameraden am Bereichsausscheid teil und konnten vordere Plätze belegen. Im Jahre 1964 erhielten wir ein Aussonderungsfahrzeug der NVA vom Typ K 30, welches in 240 Stunden freiwilliger Arbeit zu einem einsatzfähigen Löschfahrzeug umgebaut wurde.
Das große Ziel, ein eigenes Gerätehaus, kam in greifbare Nähe, denn die Kameraden halfen beim Abriss mehrere Gebäude im Ort. Aus ihnen wurde ein Teil der Baumaterialien zusammengetragen.
Im Jahr 1975 konnte nach einem halben Jahr Bauzeit Richtfest gefeiert werden. Durch unzählige Stunden aufopferungsvoller, freiwilliger Arbeit konnten die Kameraden im September 1977 endlich das neue Gerätehaus einweihen. Auch die Klärgrube und die Auffahrt wurde geschaffen, auf der wir noch immer zu unserem Gerätehaus gelangen. Im Laufe der Jahre wurden in der Fahrzeughalle der Fußboden gefließt und eine Absauganlage eingebaut.


Zum Stadtausscheid nahm 1977 auch erstmals eine Frauengruppe aus Warnitz teil. Über die vielen Jahre hinweg ist es in unserer Wehr eine gute Tradition geworden, die Frauen als wichtige Stütze der männlichen Kameraden zu integrieren. So stehen sie ebenso bei Einsätzen und Ausscheiden ihren “Mann” in der Truppe.
In den Jahren des Bestehens der Wehr hatten wir natürlich mehrere Kameraden als Wehrleiter. Dem ersten Wehrleiter, Hans Kroll, folgte Heinrich Hofemann. Anschließend übernahm Uwe Krause die Leitung des Vorstandes sowie als Nächstes Siegfried Schramm. In dem langen Zeitraum von 1994 bis 2006 war Alois Greier als Wehrführer ständig bemüht, die Geschicke der Wehr in ordentlichen Bahnen zu lenken.


Ihm folgte im Januar 2006 die Kameradin Britta Kowalczik, die nach 6-jähriger Amtszeit im Januar 2012 für weitere 6 Jahre zur Wehrführerin gewählt wurde

Alte Feuerwehr Alte Feuerwehr Altes Wehrhaus